They de la Gracieuse

Andere Freizeitaktivitäten Wassersport Strand/Schwimmen
  • 13SN000315_1_WEB.jpg
  • 13SN000315_2_WEB.jpg
  • 13SN000315_3_WEB.jpg
  • 13SN000315_4_WEB.jpg
13SN000315_1_WEB.jpg13SN000315_2_WEB.jpg13SN000315_3_WEB.jpg13SN000315_4_WEB.jpg

Präsentation

Lage:
Verlängerung des Strandabschnitts Plage Napoléon.
- Fläche: 1.387,85 ha.
- They de la Gracieuse: Diese 6 km lange, feinsandige Landzunge begrenzt im Westen den Golf von Fos. Sie bildet eine natürliche Reede und ist größtenteils durch das Anspülen von Rhônesand entstanden, der das Auflaufen und Sinken von Schiffen verursachte, was wiederum eine Verlagerung der vorderen Sandablagerungen in Richtung Golf und der Ankergründe von Carteau bewirkte. Die Landzunge selbst ist das Ergebnis von vier im 19. Jahrhundert zusammengewachsenen „Theys“: Roustan an der Mündung der Großen Rhône, Eugène, La Balancelle und La Gracieuse („they“ ist die Bezeichnung für eine schnell wachsende Sandablagerung an einem Flussdeltavorsprung oder dessen sedimentären Struktur).
Dieses Gebiet umfasst die gesamte Dünenlandschaft der They de Roustan und der They de la Gracieuse, eine sogenannte „Gischtzone“. Die Vegetation in den Bereichen dieser Zone, die der salzigen Gischt nur wenig ausgesetzt sind, besteht im Wesentlichen aus Ammophiletum, Agropyretum, Salicornietum fruticosae und Thero-Brachypodion:
Flora und Vegetation sind eine Mischung aus Ansammlungen psammophiler (sandliebender) und halophiler (salztoleranter) Arten der nahegelegenen, feuchten Salzlandschaften mit einigen besonders interessanten Elementen: Ansammlungen der Spartina versicolor, Dünenbewuchs aus Echinophora spinosa und Pancratium maritimum, zeitweilige Brackgewässer mit Ruppia oder Zostera und vor allem Matthiola tricuspidata, die auf dem Festland Frankreichs nur an zwei Stellen bekannt ist: Am hiesigen Standort und auf der Halbinsel Giens. Weiterhin sind Bevölkerungen der Schoenoplectus pungens (Amerikanische Teichimse) an den Ufern der Rhône vorhanden, die bei der Landentstehung eine große Rolle spielen, und die ebenfalls in der ökologisch, botanisch und faunistisch interessanten Naturzone gegenüber der They de la Palissade wachsen.
- Fauna :
Die beiden Landzungen They de la Gracieuse und They de Roustan können insgesamt vier bedeutende und zwei bemerkenswerte Arten verzeichnen. Sie beherbergen einen höchst interessanten Bestand an Reihern, insbesondere Nachtreiher- und Seidenreiher-Kolonien, Rohrdommeln, Entenvögeln (insbesondere die Kolbenente), Greifvögeln (darunter die Rohrweihe), Regenpfeiferartigen (z. B. Rotschenkel, Austernfischer, Stelzenläufer, Fluss-Seeschwalbe, Zwergseeschwalbe) und Sperlingsvögeln (Lerchen, Rohrschwirl), deren Lebensraum Salzwasser- und Sumpfgebiete sind. Der Fischotter, der in Frankreich sowie in der Provence sehr selten geworden ist, hält sich ebenfalls in diesem Gebiet auf.
Zugänglich für Behinderte
Praktische Informationen
  • Parken :
    • Parkplatz in der Nähe
  • Umgebungen :
    • Wasserseite
    • Am Stadtrand
  • Besuche :
    • Sie können es besuchen
Ausstattung, Services, Komfort
  • Anlagen für Freizeitgestaltung :
    • Strand
  • Umgebungen :
    • In Nähe einer Bushaltestelle
Name, Anschrift und Telefonnummer
They de la Gracieuse
13230
Port-Saint-Louis-du-Rhône

Karte

FICHE_INFO_SIMPLE_LIBELLE_DESTINATION
They de la Gracieuse et They de Roustan
13230
Port-Saint-Louis-du-Rhône
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 43.351272
Längengrad : 4.880118